Über Schwangerschaftsabbruch in der Öffentlichkeit reden

Die Ärztin Kristina HĂ€nel wurde gestern wegen „Werbung“ fĂŒr SchwangerschaftsabbrĂŒche verurteilt zu einer Strafe von 6000 Euro. Denn Paragraf 219a von 1933 besagt unter anderem: (1) Wer öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) seines Vermögensvorteils wegen oder in grob anstĂ¶ĂŸiger Weise 1. eigene oder fremde Dienste zur Vornahme …

Gleichberechtigung? Von MĂ€nnern und Frauen im Jahr 2016

Am 8.MĂ€rz  war Weltfrauentag. Weltfrauentag. Wie das schon klingt. Genauso doof wie Valentinstag, Mutter- oder Vatertag. Und meiner Meinung nach  sind alle miteinander völlig ĂŒberflĂŒssig. Ich brauche keinen besonderen Tag um mich an meine Mama, meinen Papa, meine liebsten oder an die Gleichberechtigung zu erinnern. Ausserdem, von Gleichberechtigung sind wir noch immer Meilenweit entfernt.