Liebe Helikopter-Eltern!

Helikopter-Eltern und ihre Folgen

Denn das Gegenteil von gut, ist gut gemeint!

Nur schnell im Vorfeld, eine Begriffserkl├Ąrung:

Unter Helikopter-Eltern, auch Hubschrauber-Eltern oder als Fremdwort Helicopter Parents (engl. helicopter parents oder paranoid parents), versteht man popul├Ąrsprachlich ├╝berf├╝rsorgliche Eltern, die sich (wie ein Beobachtungs-Hubschrauber) st├Ąndig in der N├Ąhe ihrer Kinder aufhalten, um diese zu ├╝berwachen und zu beh├╝ten. Ihr Erziehungsstil ist gepr├Ągt von (zum Teil zwanghafter oder paranoider) ├ťberbeh├╝tung und exzessiver Einmischung in die Angelegenheiten des Kindes oder des Heranwachsenden.

(Quelle; Wikipedia)

Maxi ist drei Jahre alt, ein sch├╝chterner, zur├╝ckhaltender und eher ein ruhiger Junge. Im Sandkasten bl├╝ht er etwas auf, auch wenn er meist f├╝r sich spielt. Das es da ab und an zu kleineren Konflikten kommt, wenn er mit seiner Mama auf dem Spielplatz ist, bleibt unter Kindern nicht aus. Meistens regelt seine Mutter das f├╝r ihn, wenn ihm mal wieder die Schaufel weggenommen wird oder ├Ąhnliches. Sie m├Âchte ja nur das Beste f├╝r ihren Jungen und ihm weiteren Kummer ersparen. Und er ist ja allgemein sehr ├Ąngstlich und kann sich so schlecht durchsetzen. Sie meint es ja nur gut.┬á

ÔÇ×Liebe Helikopter-Eltern!ÔÇť weiterlesen