How to survive a Festival – Guide & Gewinnspiel

Dieser Beitrag ist etwas Offtopic, aber wer mich kennt, der weiss: Ich liebe Festivals! Und da ich mich langsam zum Profi gemausert habe, was feiern auf Festivals angeht, werde ich heute mein Wissen mit euch teilen. Damit euer Festivalerlebnis ein schönes Erlebnis, statt einer doofen Pleite wird.

Zelt, Schlafsack, aufblasbare Matratze, guter Rucksack

Also, was braucht es für ein gelungenes Festival? Wenn ihr übernachten werdet braucht ihr also erstmal ein Zelt. Und nicht irgendein Zelt, sondern am besten ein wasserfestes. Wirklich.

Nichts ist unangenehmer, als nasse oder feuchte Sachen im Zelt. Oder gar in einem nassen Schlafsack schlafen zu müssen. Hört euch notfalls um in eurem Umfeld, evtl. könnt ihr euch eins ausleihen.

“How to survive a Festival – Guide & Gewinnspiel” weiterlesen

20:50 Uhr

Vorgestern Abend, um 20:50 Uhr, verstarb Alexander Marius Deme, geboren am 10.09.1958, in Alba Julia – mein Vater. Er verlor den Kampf gegen Krebs. Er ist nun erlöst, von der Bürde seiner schweren, lieblosen Kindheit, die ihn zu einem Tyrannen werden liess. Erlöst vom Schmerz & dem Leid, dass er sich und anderen zufügte.

Ich erfuhr von seinem Krebsleiden vor knapp einem Monat. Lange habe ich überlegt ihn zu besuchen, mich informiert, auch über seine andere Krankheit. Bei ihm wurde Schizophrenie vor Jahren  diagnostiziert. Doch ich verwarf den Gedanken ganz schnell, als ich von meinem Bruder erfuhr, was für sein egoistischer, selbstbezogener Mensch er war. Oder war das die Krankheit? Wer war dieser Menschen, mein Erzeuger eigentlich?  Ich werde es wohl nie erfahren. Und das ist auch gut so.

“20:50 Uhr” weiterlesen

Der Podcast zum Blog ist da!

Das ist zwar nun nichts neues, aber ich dachte mir, ich sollte euch einfach mal bescheid geben. Der Podcast zum Blog ist da! Mittlerweile ist die sechste Folge draussen, ich hatte einen Gast da und erkläre mal etwas ausführlicher, warum ich mein Leben und meine Erfahrungen im Internet ausbreite.

 

Der Podcast ist zu hören bei Spotify, iTunes, Google Play Music, SoundCloud  unter “Paula Deme” oder “Was man so nicht sagen darf” oder direkt hier bei mir auf dem Blog. Ausserdem auf allen gängigen Podcast Kanälen.

 

Themen waren bisher “Dreier” und allgemein Sexualität, zu Gast war Wot Sefak von www.wotsefak.com, einer meiner Lieblingsblogger, “Frauen gegen Frauen” Sisterhood statt Zickenkrieg…und, ach schaut doch einfach selbst.

 

Rezessionen und Meinungen sind immer Willkommen!

 

So sieht das ganze bei iTunes aus

 

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!

 

❤ Paula 

Was du nicht über mich weisst

GASTBEITRAG

 

„Und das Thema Kinder ist bei euch jetzt komplett von Tisch, oder?!“ Du musterst mich und mein Gesicht, als du mit einer Mischung aus Neugier und Resignation diese Frage formulierst. Sofort ist es still am Tisch, denn immerhin hast du ausgesprochen, was alle brennend interessiert- wann pflanzt sich dieser Teil der Familie endlich fort. Du selbst bist das Paradebeispiel, immerhin hast du das Verhältnis Kinder-Erwachsene in diesem Raum deutlich zu Gunsten der Kinder beeinflusst.

“Was du nicht über mich weisst” weiterlesen

Wenn das Liebe ist…

Er hat mich belogen, ich glaubte ihm dennoch weiterhin alles. Er stand nie zu mir, ich war immer an seiner Seite, wenn er mich brauchte. Er redete schlecht über mich bei seinen Freunden, ich schwärmte von ihm in den höchsten Tönen. Er war mal lieb zu mir, um mich dann wieder zu verletzen. Er war grausam ich dafür umso mehr bemüht, mir seine Liebe zu verdienen.

Hab mich verbogen, verleumdet, es ertragen. Ich sei zu dick,  ich sei nicht hübsch genug. Ich sei nicht gut genug. Er brach unsere Abmachungen, ich verzieh ihm und: Ich blieb, trotz allem, bis zum bitteren Ende. Weil ich mich nicht schützen konnte. Weil ich das für Liebe hielt.

“Wenn das Liebe ist…” weiterlesen

Das MUST HAVE des Jahres, für die trendbewusste Frau-Der Schwangerschaftsabbruch!

Ist Ihr Leben langweilig? Sehnen sie sich nach etwas Abenteuer?  Haben Sie den Alltag satt? Sie haben mal wieder Lust was richtig Verwegenes zu tun? Etwas, das Sie vorher noch nie getan haben? Ihnen sind Drogen aber zu riskant? Ich hätte dann genau das Passende für Sie, verehrte Damen.

Kommen Sie in unseren Club! Treffen Sie  gleichgesinnte Frauen, die auch nur das Eine wollen. Mit unserem neuen ABO „Gönn dir!“ Profitieren Sie von unserem attraktiven Bonussystem. Drei bezahlen, die vierte ist umsonst!

Rufen Sie heute noch an und werden sie Mitglied, im Club

„Nur zum Spass“ 

“Das MUST HAVE des Jahres, für die trendbewusste Frau-Der Schwangerschaftsabbruch!” weiterlesen

Wintertraurigkeit

Eigentlich wollte ich heute gar keinen Beitrag schreiben. Eigentlich. Denn im Moment geht alles drunter und drüber und ganz ehrlich? Ich bin gerade so ein bisschen am Anschlag. Emotional, körperlich. Der Winter nagt an mir, wie an vielen. Jeder Sonnenstrahl ist Nahrung für meine Seele. Die sich gerade nur verkriechen möchte, bis alles vorbei ist. Demnächst steht der Umzug an, mir graust schon vor dem Stress, der streng genommen keiner ist. Das Umzugsunternehmen ist bestellt, die Leute die mir den Umzug wieder machen sind super und ich vertraue ihnen.

“Wintertraurigkeit” weiterlesen

Für mehr Rechte und Anerkennung kämpfen, nicht nur am Frauentag!

Gestern war also Frauentag, was haben sich die Medien mal wieder drauf gestürzt, um heute wieder alles zu vergessen.  Frauen, die sich gestern noch für Gleichberechtigung und Frauenrechte eingesetzt  haben, hinter den heimischen Computern,  schauen in den kommenden Tagen wieder sowas wie den „Bachelor“ und „Germanys next Topmodell“, nach dem sie über die Nachbarin lästern und ihr Liebesleben. Oder ihren kurzen Rock. Oder der Tatsache, dass sie ihre  Kinder in eine Kinderkrippe gibt, um arbeiten zu gehen. Oder, warum sie denn überhaupt keine Kinder hat. Die Liste liesse sich hier beliebig weiterführen. Also ist heute wieder alles beim alten, sozusagen.

 

Nackte Statuen in Zürich

Als ich mich kürzlich gegen die nackten Frauen Statuen aussprach, unterstellte man mir, nichts von Kunst zu verstehen. 3 Tage lang, über 2 verschiedene Accounts. Immer derselbe Mann, ein älterer Herr  über 50 Jahren, der mir auch persönlich bekannt ist. Nun ja, Kunst ist für mich, auch Platz zu machen für die schlauen Frauen der letzten Jahrhunderte. Schliesslich können Frauen viel mehr als acht gut auszusehen. Sie zu huldigen, mit Statuen, die angezogen sind, wie ihre männlichen Kollegen, die man nie so nackt in der Öffentlichkeit, in der dichte vorfinden würde. Und gerade Zürich hat so einige starke Frauen, die eine Statue verdient hätten. Denn was sagt das öffentliche Bild gerade aus?

Frauen sind als Objekte, schön zu betrachten, Männer als Menschen, die „jemand“ waren. Nope. „Harmlose Kunst“ nannte es der ältere Mann. Ja, harmlos schon, aber mit einer Message, die sich gewaschen hat. Tut mir leid. Mir fehlt die Wertschätzung von Frauen. Auch im öffentlichen Raum.

“Für mehr Rechte und Anerkennung kämpfen, nicht nur am Frauentag!” weiterlesen

Es gibt Neuigkeiten & Das eBook zum Blog ist da!

Für treue Leser bestimmt nicht so interessant, doch für die, die den Blog noch nicht kennen, umso mehr. Ich habe ein paar delikate Beiträge aus dem Blog genommen und sie als Ebook bei iTunes veröffentlicht. Insgesamt ist es eher ein kleines Werk von 29 Seiten. Auf dem iPhone usw sind es allerdings 130.

Warum? Ja, warum denn nicht? So kommen auch Menschen mit dem Blog in Berührung, die ihn noch nicht kannten über einen anderen Kanal. Ein Gedichteband soll folgen.

Das eBook könnt ihr hier runterladen

Neu kommt auch dazu, dass ich so im schnitt alle 2 Wochen, oder wenn der Beitrag 400 Zuschauer hatte ein live Video auf Facebook machen möchte, freitagabends.

Zum Profil geht es hier lang. Ihr könnt mich abonnieren!

Wer kein Facebook hat, wird das Video auch hier auf der Startseite zu sehen bekommen. Feedback immer herzlich willkommen.  Wenn es die Zeit erlaubt, werde ich auch nach und nach meinen Blog vertonen, für die Lesefaulen und ander Menschen, die aufgrund diverser Gründe nicht lesen wollen oder können. Ihr seht schon, es wird sich einiges tun. Und auch wenn wir es schwer glauben können: Heute ist meteorologischer Frühlingsanfang!

 

Das war es erstmal von mir. Gute Zeit und bis bald!

 

Paula

Leben am Existenzminimum

Die meisten Menschen, reagieren überrascht, wenn man ihnen erzählt, dass in der Schweiz nicht alle im Wohlstand baden. Ich habe zu dem Thema “Leben am Existenzminimum”  für meine Rubrik “Paula fragt nach”  drei  Frauen befragt.

Hallo Jasmin, magst du dich bitte kurz vorstellen?

Mein Name ist Jasmin, ich bin 54 Jahre alt und lebe in einer Kleinstadt im Thurgau. Gerade lebe ich vom Sozialamt und bin in der IV Abklärung, wegen meiner Krankheit. Ich habe COPD Stufe 3.5 von möglichen 4. Meine Wohnung teile ich mir mit einem Hund und einer Katze.

“Leben am Existenzminimum” weiterlesen