Spiel, Satz und Sieg – Die Klage wurde abgewiesen!

Ich wollte es wirklich tun. So vom Balkon runter singen, wie ich es vorher in einem viralen Video aus Italien in den sozialen Medien gesehen habe. Doch weder haben wir Hausarrest, noch wĂŒrden meine Nachbarn es schĂ€tzen, wenn ich um 23 Uhr „We are the Champions“ von Queen zum Besten gebe, also siegte die Vernunft ĂŒber den Wunsch meines betrunkenen Ichs. Ich rauchte eine Zigarette, holte die Flasche Champagner aus dem KĂŒhlschrank und tanzte mit ihr durch die Wohnung.

Vorher noch mit gefĂŒhlt tausend Leuten geschrieben, telefoniert, denn nicht nur ich wartete einen endlos scheinenden Monat auf diese Entscheidung. Wenn man nĂ€mlich so selten trinkt (Sommer ausgenommen) wie ich seit zwei Jahren, vertrĂ€gt man nicht sonderlich viel, und so meldete ich mich auch noch bei gewissen Menschen und machte Tabularasa, im positiven Sinne. Freitag der 13te also mal wieder ein erfolgreicher Tag voller positiver Vibes. Und ja, der Kater war erbĂ€rmlich heute, aber es hatte Spass gemacht.

Was genau willst du uns nun sagen, Paula?!

Jaja, ich komme ja schon auf den Punkt. Ich habe den Prozess gewonnen!

Die Klage gegen mich wurde abgewiesen. What a surprise, haha. Ich meinerseits bin froh, dass dieses leidige Thema nun endlich aus der Welt ist. Und doch bin ich ihm sehr dankbar. Es hat meine Position als toughe Frau gestĂ€rkt, auch wenn mir an einem Punkt nach aufgeben war. Danke an die Menschen, die mir beigestanden und mich unterstĂŒtz haben. Die mich ermuntert haben durchzuhalten. Ihr habt mir den Glauben an die Menschheit zurĂŒckgegeben! Denn letztes Jahr war wirklich ein echt deftiges Jahr, in allen Bereichen. Auch bin ich ihm dankbar, weil er mir gezeigt hat, was fĂŒr eine starke Community ich im RĂŒcken haben, nun ergĂ€nzt durch zwei tolle AnwĂ€lte. Auch hat mich diese Klage mit anderen Betroffenen zusammengebracht, weit ĂŒber die Grenzen hinaus.  Der Blog hat davon auch sehr gut profitiert und es sind wunderbare Freundschaften entstanden. Also vielen lieben Dank fĂŒr all das, Denis & Co!

FĂŒr den Poeten war das ganze hingegen ein Reinfall. Er hat nun in kĂŒrzester Zeit zwei Prozesse verloren. Gegen mich und gegen den Spiegel Bestseller Autor Keff Vidala. Und wir wissen alle, was das bedeutet, oder?

Ich grĂŒsse dich, Denis! Dich und deinen tollen Anwalt. Die ganze Angelegenheit war zwar mĂŒhsam, aber mir doch ein Fest. Dank dir kam ich wieder auf die Idee, nach 1.5 Jahren zurĂŒck zu Instagram und Facebook zu kehren. Denn ich funktioniere so, wenn man mich versucht zum Schweigen zu bringen, werde ich noch lauter. Und sichtbarer. Danke, der Sieg gegen dich, war der perfekte Moment, um wieder die BĂŒhne zu betreten.

KĂŒsschen!

← Vorheriger Beitrag

NĂ€chster Beitrag →

4 Kommentare

  1. Wohooo Paula, wie cool. Ich freu mich sehr mit dir… Wenn du meine Nachbarin wĂ€rst, ich hĂ€tte dich singen lassen. So falsch und laut wie nur möglich. Ich hab mal gehört, dass man eine Kater am besten mit Alkohol bekĂ€mpft, schnapp dir noch ein GlĂ€schen Champagner und probier’s noch mal mit Singen 😉 glg Uli

    • Paula Deme

      Merci! Das hole ich noch nach, dieses Singen. Dieses Glas am nÀchsten Tag ging nicht Aus dem Alter von ich raus.

Mich interessiert deine Sichtweise zum Thema!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.