Vor Gericht – wegen einem Tweet

„Es ist interessant, dass man an einen Tweet, dem per se keine Schöpfungshöhe zugestanden wird, trotzdem juristischen Anspruch stellt.“ 

Iмριяια

  

Ja, allerdings. Doch nun stehe ich diesen Mittwoch vor Gericht und muss mich verantworten. Wegen zwei Tweets um ganz genau zu sein. (Nachtrag, für die, die es sehr genau nehmen) Nach 2 Jahren. Wir erinnern uns an den Poeten, oder? Ich hatte damals über ihn geschrieben  und habe auch an die Männer, die hinter ihm standen, einen offenen Brief verfasst.

Der Tagesspiegel berichtete, Deutschlandfunk Nova und viele weitere. Auch dieses Mal berichtet der Tagesspiegel und wir sind alle sehr gespannt darauf, was am Mittwoch passiert.

Denn nun ist er also auch unter die Astrologen gegangen und veröffentlicht Horoskope auf seiner Webseite. Auch irgendwas mit Narzissmus und weitern Quark der die verletze Frauenseele ansprechen soll. Was einfach wieder zeigt, wer da zu seiner Zielgruppe gehört. Verletzte, bedürftige Frauen auf der Suche nach der grossen Liebe und Trost. Der Gipfel sind geklaute Sprüche, die einige Frauen sich haben tattoowieren lassen. Der Poet feiert die treuen Fans auf seinen Kanälen. 

Ich gönne es dir Deno, besonders den Leuten, die hinter dir stehen, ich bin auch nicht neidisch, wie deine Leserinnen uns Kritikern oft unterstellen. Ich habe eine Lehre und einen Job, lebe im schönen Zürich und ich muss mich bei niemanden bedienen, mich nicht mit fremden Federn schmücken, um Geld zu verdienen.

Ich habe ein reines Gewissen und weiss, dass alles was ich publiziert habe auch von mir ist. Meine Kooperationen find ich persönlich auch etwas netter und breiter gefächert, denn die finden so statt, dass mich die Leute auch im realen Leben erleben können, im TV, Radio, Podcasts – Oder irre ich mich? Warst du mal wo live zu sehen und es ist mir entgangen? Du als grosser Beststeller Autor?  Wo warst du auf der grössten Buchmesse der Welt? Ich war drei Jahre in Folge da, von dir fehlte jede Spur. Oder habe ich dich einfach nicht gesehen? Wo hast du Lesungen gehalten? Meet & Greet mit deinen Fans? Fotos oder gar Videos davon fand ich leider keine. 

Selbst ich, als „kleine Bloggerin“ war schon bei x Podcasts zu Gast, beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk, Radio- hab Lesungen gehalten – und das in zwei verschiedenen Ländern! Meine letzter „Auftritt“ war in dem neusten Buch von Marina Abramović, einer Performance Künstlerin, mit einem internationalen Resümee, ein Buch, das weltweit publiziert wird. Von Neid auf dich kann also keine Rede sein. 

Finde nur ich das seltsam, dass du nicht wirklich sichtbar bist im realen Leben? Keine Videos, Livestreams, Auftritte, Lesungen, etc.? Oder zog das alles an mir vorbei? Klar, du wohnst nun in Montenegro, aber das war ja nicht immer so. Und selbst in Montenegro ist das Internet sicher schon so weit, dass man dort vor die Kamera treten kann, um zu streamen, oder?  Deine Fans sehen immer nur die gleichen alten Bilder von dir, wenn mich nicht alles täuscht, ist das nur zwei, drei Handvoll. Für mich gibt das ein recht eindeutiges Bild ab, dein ganzer Auftritt im Internet, über die Jahre. Die sofort gelöschten negativen Kommentare, egal um welche Uhrzeit. Aber die Leute können sich ja ihr eigens Bild von dir machen, wenn sie nicht auf den Kopf gefallen sind, können sie 1 und 1 zusammenzählen. 

Was mich wirklich stört, ist dass „du“ dich bei Frauen bedienst, um andere Frauen zu hintergehen und „dich“ an ihnen bereicherst, deswegen habe ich mich vor zwei Jahren auf die Seite der Betroffenen gestellt und ihnen meine Reichweite als Hilfe angeboten. Ich freue mich ja, dir endlich persönlich zu begegnen und dir in die Augen zu sehen. Wobei ich ehrlich gesagt nicht glaube, dass du persönlich erscheinen wirst. 

  

Denn was stand nochmal genau bei Talentopia, der Agentur, die dich unterstützt hat als Zweck? 

„Aufbau und Vermarktung einer Community inklusive Produktvermarktung unter Einbeziehung der neuen Medien als auch stationäre Events und Veranstaltungen und Förderung von Talentprojekten sowie sämtliche in diesem Zusammenhang anfallenden Tätigkeiten, sämtlich auf dem Gebiet Talentförderung“ 

  

Talentopia, Handelsregister  

  

Nachtrag: Der Poet hat sein erstes Hörbuch selber eingesprochen, dass ich aber leider online nirgends gefunden habe.  

 

2 Comments

Mich interessiert deine Sichtweise zum Thema!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.