Lebenszeichen

Für alle die sich gewundert haben, was ich in  letzter Zeit so getrieben habe und warum es hier so still ist: Das Leben hat mich voll im Griff! Ja, es geht rasant voran und ich liebe es!

Frankfurt

Ich war in der Zwischenzeit in Frankfurt auf einem Workshop von Marina Abramović und werde auch ein Teil ihres Buches darüber sein. Das Interview und mein chices Portrait werde ich euch nicht vorenthalten. Ich weiss aber noch nicht genau, wann das Buch im Handel erhältlich sein wird. Für mich wurde ein riesiger Traum damit wahr, ihr und ihren Methoden zu begegnen, bzw  und nun ein Teil ihres Projektes zu sein, es ist einfach verrückt.

Mal so nebenbei habe ich mein erstes Bild an die Presse verkauft, dass ich zwischen Workshop und dem Abendessen geschossen hatte. Es erschien unter anderem auch bei zahlreichen anderen grossen Onlineplattformen.

Das Universum

Mein Astrophysikkurs ist  lehrreich, bald beginnt das zweite Modul. Umso erfreulicher war natürlich die Kunde vom ersten Foto eines schwarzen Lochs. Und eine Frau trug massgeblich dazu bei! Whoop whoop!

Ich habe mich vertraut gemacht mit der Software des Zürcher Planetariums, Stellarium, das frau hier runterladen kann, wenn frau will. Es macht auf jeden Fall sehr viel Spass das Universum zu erkunden und ich kann es kaum bis zum Sommer erwarten, wo ich dann endlich mein Teleskop ausführen kann. Gerade ist es ja einfach noch zu kalt und vor allem zu nass, typisches Aprilwetter eben.  Sommmeerrr! Komm bald, ich vermisse dich sehr!

Arbeit & Co

Meine Probezeit in der Kita ist nun auch vorbei, die Arbeit mit den Babys macht Spass und das Team ist toll. Dazu kommt, dass ich noch ein paar Weiterbildungen absolvieren möchte, die klar, wieder sehr viel Zeit in Anspruch nehmen werden…aber wer mich kennt, der weiss, ich brauche das genauso.  Wirklich! Meine Liebe für die menschliche Entwicklung reisst immer noch nicht ab und auch Bücher über Neurowissenschaft werden hier immer noch regelmässig mit Genuss verschlungen.

Zur Erholung ab nach Barcelona

In ein paar Tagen geht es mit meinem Bruder nach Barcelona, ich bin schon super aufgeregt. Für ihn ist es der erste Flug überhaupt. Und ich nun ja, ich war schon lange nicht mehr in Hamburg, wo er mittlerweile lebt, wo ich ihn persönlich abholen werde, für seinen ersten Ausflug Richtung Himmel. Wir haben uns ein tolles Hotel gebucht und Barcelona an sich ist ja eh ein Traum.

Was gerade auch sehr viel Platz einnimmt in meiner Freizeit ist mein Interesse an Algorithmen, Datensicherheit und Überwachung. Gerade nachdem ich mich von SocialMedia im grossen ganzen privat abgewandt habe, bis auf Twitter, ist es spannend zu erfahren was mit den Daten passiert. Wie sie verwertet werden. Nein, ich bereue es immer noch nicht, denn wenn ich mir ansehe was nur schon Facebook & Co für “Pannen”  hat, bin ich wirklich froh die Reissleine gezogen zu haben. Ausserdem liebäugle ich immer noch mit einem Kurs, der mir das Programmieren etwas näher bringt.

Es gibt zu den Themen so viele Bücher, so viele Talks und Vorträge, so viel zu lernen und je mehr ich erfahre, desto mehr möchte ich wissen. Die Winterkonferenz der Digitalen Gesellschaft war z.B ein super Anlass diesen Wissensdurst ein wenig zu stillen.  Was auch super nice ist, dass frau die Vorträge u.a vom letztjährigen Chaos Communication Congress die frau verpasst hat, (bei der ganzen Fülle waren es so einige) bei Youtube ansehen kann. Nämlich hier. 

Gross ist auch die Vorfreude auf die kommende Gulaschprogrammiernacht in Karlsruhe, ende Mai. Zu den ganzen Digitalen Themen kommt frau  auch nicht an der dazugehörigen Politik vorbei. Ich war in den letzen Monaten auf echt vielen Demos. Zum Uploadfilter hätte ich gern auf dem Helvetiaplatz in Zürich gesprochen, doch war ich an dem Weekend leider in Frankfurt auf dem Workshop. Merci nochmals auch hier für die Anfrage!

Frauenstreik

Einen kleinen Teil leiste ich auch beim Frauenstreik der am 14. Juni, also in genau 2 Monaten stattfinden soll. Dreimal dürft ihr raten um was ich mich kümmere? Richtig. Ein SocialMedia Account. Ich war anfangs bei mehreren Projekten dabei, aber konnte das leider nicht mehr in meinen Alltag einbauen. Schade hat der Tag keine 36 Stunden, nicht? Jedenfalls war das nationale Treffen in Biel sehr spannend, mal zu sehen, was die anderen Kollektive schweizweit auf die Beine stellen. Ich werde in Zukunft mir die Zeit nehmen um mal näher auf alles einzugehen, bis dahin empfehle ich euch die folgenden Seiten:    https://frauenstreikzuerich.ch oder die nationale Seite https://frauenstreik2019.ch oder unseren Twitteraccount

Leider leidet irgendwas immer, wenn die Interessen so breit gefächert sind. Wie jeder andere normale Mensch habe ich auch noch ein Privatleben, dass gerade eher zu kurz kommt und brauche Erholungspausen, leider.

Es wird so oder so alles gesagt

Nun ja, lange Rede, kurzer Sinn, mein Leben ist gerade extrem aufregend. Und bevor ich so einen Beitrag wie diesen jede Woche raus haue, um euch auf dem laufenden zu halten, schreibe ich eine Zeit lang mal lieber gar nichts hier. Anders sieht es auf Twitter aus, für alle die Sehnsucht haben, ihr findet mich hier!

Klar ist viel los in der Welt:

Die Aussage des Polizeipräsidenten Rotzinger, der Totalausfall von Ratzinger, Feminismus, der anstehende Frauenstreik, Datensicherheit, Netzpolitik und vieles andere, was mich gerade beschäftigt. Ich habe kein Bedürfnis gerade, das zu Schreiben, worüber eh schon x qualifiziertere Frauen und Männer in der Medienwelt lamentieren.  Mich vereinnahmen meine Themen gerade so sehr, dass es zeitlich kaum noch möglich ist, Themen für den Blog anständig zu recherchieren oder mich in Ruhe hinzusetzen um in gewohnter (Schreibwut) Manier einen Beitrag zu verfassen. Ich hoffe ihr versteht das.

Hoffe ihr bleibt mir trotzdem weiterhin als treue Leser erhalten.

Kommt gut in die neue Woche,

Paula

Und ja, die Rechtschreibfehler sind immer noch da, weil, well, ich habe immer noch andere Prioritäten und dieser Blog ist einfach nur ein privater Blog mit einer privaten Meinung. Get over it. 

4 Antworten auf „Lebenszeichen“

  1. Liebe Paula, gut von Dir zu hören! Da ist ja Vieles am Tun…Da kann ich nur neugierig “hinterherrennen” und mitverfolgen, viel Erfolg und gute Reise..Salve

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.