Boobiegate! Klar, weisst du, wie es sich mit grossen Boobies lebt!

*auch wenn du selber ein Mann bist, oder eine Frau die zur 75 B Fraktion (eher kleine Boobies) gehört.

Boobies: Brüste, Titten, Euter – es gibt viele schöne und weniger schöne Bezeichnungen für die weibliche Brust.

Gestern las ich einen Artikel in einem online Magazin, angeblich geschrieben von einer Frau, man weiss es aber nicht so genau, da anonym, die den Zusammenhang zwischen BH und Feminismus herstellen wolle, in dem sie sich und der ganzen Welt mitteilte, dass sie gern BHs trägt. Soweit so gut, kann ja jeder tragen was er will. Die Redaktion setze dem noch eins drauf: “Macht sie sich damit zur Antifeministin?” Da verlor der Beitrag an Glaubwürdigkeit, denn welche Frau würde, heute noch, verkrampft dort einen Zusammenhang suchen? Ich stelle mir das so vor; Männer die in der Redaktion sitzen, langweile haben und einen Clickbait Artikel produzieren wollen…”Feminismus ist gerade super!” “Oh ja und irgendwas mit Boobies! Komm, lass uns daraus eine Story basteln und sie unter “anonym” veröffentlichen.” Check! ✔

*BH verbrennen im Namen des Feminismus ist einfach sowas von vorgestern…

Wenn Männer mir die Welt mit BH erklären

Was ja gut funktionierte, aber besonders lustig fand ich es, dass sich anfangs nur Männer zu Wort gemeldet hatten. Darauf hin angesprochen, meldeten sich auch endlich mal Frauen zum Thema, die aber die Meinung der Männer unterstützen. Auf den Bildern sah man dann…höchstens 75 B. Klar kannst du da als Frau mitreden wie es ist mit grossem Busen, nur nehme ich dich halt einfach nicht ernst. Ich diskutiere ja auch nicht eine Beschneidung und das Gefühl beim Sex danach, so ohne Vorhaut. Warum wohl? Würden diese Menschen auch einem Rollstuhlfahrer das Leben im Rollstuhl erklären wollen? Vielleicht lasse ich mir nächste mal von Männern erklären was man so gegen Periode Schmerzen machen kann und was sie so empfehlen würden.

“Kommt auf den Busen drauf an, würde ich sagen. Und auf die innere Einstellung.” sagte einer…was braucht man denn so für einen Busen um mal keinen BH zu tragen? Andere verwiesen auf die Physik (Hängebrüste)  und dass grosse Boobies klar einen BH brauchen, weil der stützend, erleichternd und es bestimmt bequemer ist, als ohne.

Männer müssen es ja wissen wie es jeden Tag ist mit und ohne BH, da lässt man sich ja mal als Frau auch mal belehren, oder eben nicht. Darauf hingewiesen, dass ich nicht gerade zu den flachen unter den Frauen gelte, disqualifizierte man mich in dem man mich als Troll abstempelte. Ich meine klar, kannst du mir als Mann die Welt mit Brüsten besser erklären, als ich, die welche habe. Auch als Frau, mit einer Handvoll Brust, lässt es sich gut mit diskutieren wie es ist drei davon zu haben. Easy. Sorry! Mein Fehler. Andere Frauen empfanden das als besonders emphatisch von den Männern, die sich ja in unsere Lage versetzten. Wenn das die Auffassung von Empathie ist, dann erklärt das allerdings einiges.

Jetzt aber!

“Diskutierst du nur über Dinge die dich betreffen?” Nein. Aber zumindest nehme ich mir nicht raus anderen, nämlich den betroffene,  etwas zu erzählen von dem ich es  nur vermute und fühle mich auch noch im Recht. Auch bevorzuge ich es von Sachen zu sprechen von denen ich Ahnung habe und nicht nur eine vage Vorstellung davon. Ausserdem empfinde ich es sehr als töricht einer Person die wirklich davon betroffen ist, klar machen zu wollen, was das beste sei und wie es ist jeden Tag damit zu leben. Sorry for not sorry.

“Wenn sich jeder nur noch mit seinen ganz persönlichen Problemen beschäftigt, sind wir eine arme, rückständige, kalte Gesellschaft.” sagte eine Dame. Hach, wenn sich jeder in erster Linie mit seinen Problemen beschäftigen würde, was wäre das dann für eine Welt? Wenn sich jeder erst mal an die eigene Nase fassen müsste und vor der eigenen Türe kehren?  Wo wären wir, wenn die Leute ihre Nase nicht mehr in fremde Angelegenheiten stecken würden, ja, wo nur?

“Du bist ein Troll! Feindselig! Und – deine BH Grösse gibt es nicht!”

Sicher ist man ein Troll, wenn man von Dingen redet die man täglich lebt. Klar ist man feindselig, wenn man Männern klar macht, dass sie da wenig Mitspracherecht und Kompetenz haben um das zu beurteilen. Klar, liegt man absolut daneben, wenn man  mitredet, weil man davon betroffen ist, im Gegensatz zu anderen. Auch, dass kleine Boobies richtig fies hängen können und nicht jede Frau mit grossem Busen unter Rückenschmerzen leidet, schien einigen völlig abwegig.

Als ich mir aber so die Profilbilder angeschaut habe, musste ich schmunzeln. Einige Männer hatten in ihrem Leben bestimmt noch nicht viele nackte Frauen gesehen und gingen deswegen so richtig ab bei dem Thema. Wie früher auf dem Schulhof…alle sprachen über Sex, aber niemand hatte ihn.

Auch wusste die 75 B Fraktion über grosse Boobies und Grössen mehr als ich. Hey, nix gegen kleine Boobies, aber die Frauen die mit mir diskutierten waren alle eher von flacher Natur. Geht klar, kein Problem. Was macht man denn mit so einer kleine Grösse in der Übergrössen Abteilung, dass man sich so gut auskennt (oder auszukennen meint)? Ladys, kein Ding. Ich war auch mal flach wie ein Brett, mein Spitzname während der Schulzeit war “Holland” und auch ich und meine Freundinnen sind heimlich in die Unterwäscheabteilung und haben uns dort die BHs mit Socken gefüllt,um zu sehen wie das aussieht, alles easy.

Neid und Missgunst

Ich weiss wie sich der Neid anfühlt und ich weiss um die neidischen Blicke auf jedes prall gefüllte Dekolleté. Been there, done that! Es ist auch völlig easy, ich verstehe euch. Aber jemanden zu beschimpfen bringt euch keinen grösseren Busen und Neid ist hässlich. Es hat beides Vor- und Nachteile, glaubt mir. Und ja, hier in der Schweiz, nur für mich, hat man diese spezielle Grösse erstellt, die euch anscheinend nicht geläufig ist…weil ich die Glitzerprinzessin auf dem Einhorn bin! Pro Tipp: Die grossen Grössen gibt es die halt nicht bei  H&M & Co.

 

Feindselige Einstellung zum BH?

Nur, weil man dazu steht nicht jeden Tag einen BH zu tragen, ist man dem BH nicht feindselig eingestellt. Ganz im Gegenteil, ich habe viel tolle und sie sind auch sehr hübsch und auch bequem, nur finde ich, dass es nicht sein muss jeden Tag einen zu tragen. Und stellt euch vor, es ist noch nie jemanden aufgefallen, wenn der BH mal nicht mit dabei war. Schwimmen und Übungen stärken auch die Rückenmuskulatur, damit man nicht eines Tages läuft wie Quasimodo. Und wer denkt ein BH verhindert das erschlaffen des Gewebes, der irrt, das Bindegewebe kümmert das wenig. Auch kleine Boobies können schlaff und richtig fies hängen wie Quarktaschen, by the way, auch in jungen Jahren, auch ohne Schwangerschaft.

Das Tragen von einem BH rund um die Uhr kann die Boobies fies hängen lassen, wenn der BH nicht richtig sitzt oder passt. Und Nein, ein BH ist nicht unbedingt erleichternd oder fühlt sich gut an.

Finde den Fehler!

Als man in Saudi Arabien ein paar Männer einen Frauenrat gründeten in dem keine Frauen Zugang oder Mitspracherecht hatten, empörte man sich natürlich zu Recht. Was wussten diese Männer denn über die Probleme der Frauen? Mit welchem Recht diskutierten sie da mit?

Wenn ich mich aber echauffiere,  dass ein Frauenthema (Boobies) Anfangs nur von Männern diskutiert wurde, war ich natürlich der Unruhestifter und Troll. 

 

Chices Weekend ihr lieben!